Einwilligungserklärung zur Speicherung von Bewerberdaten

 

Name und Anschrift des Verantwortlichen

pd Personaldienst GmbH & Co. KG
Klusstra├če 9
49074 Osnabr├╝ck
+49 541 331630
bewerbung-os@personaldienst.de

 

Datenschutzbeauftragte(r)
datenschutz@personaldienst.de

 

Das oben genannte Zeitarbeitsunternehmen beabsichtigt, für zukünftige offene Stellen die Bewerberdaten in einer Bewerberdatenbank zu speichern.


Der Bewerber erklärt:

Ich willige ein – soweit die Datenverarbeitung nicht durch andere Rechtsgrundlage geregelt ist, dass das Zeitarbeitsunternehmen meine personenbezogenen Daten, die ich im Rahmen des gesamten Bewerbungsverfahrens mitgeteilt habe (z. B. in Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, BewerberFragebögen, Bewerber-Interviews), über das Ende des konkreten Bewerbungsverfahrens hinaus speichert.

 

Ich willige ein, dass das Zeitarbeitsunternehmen diese Daten nutzt, um mich ggf. später zu kontaktieren und das  Bewerbungsverfahren fortzusetzen, falls ich für eine andere Stelle in Betracht kommen sollte. Sofern ich in meinem  Bewerbungsschreiben oder anderen von mir im Bewerbungsverfahren eingereichten Unterlagen selbst  „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ mitgeteilt  habe, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Daten.

 

Diese Einwilligung gilt zudem für Daten über meine  Qualifikationen und Tätigkeiten aus allgemein zugänglichen Datenquellen (insbesondere berufliche soziale Netzwerke), die das Zeitarbeitsunternehmen im Rahmen des  Bewerbungsverfahrens zulässig erhoben hat.

 

Ich erkläre, dass ich diese Einwilligung freiwillig erteile. Ich kann sie ohne Angabe von Gründen verweigern, ohne dass ich deswegen Nachteile zu befürchten hätte. Ich kann meine  Einwilligung zudem jederzeit in Textform widerrufen; in diesem  Fall werden meine Daten dann gelöscht, soweit keine  Ansprüche mehr aus dem Bewerbungsverfahren zu erwarten  sind.

 

Widerruf
Das Zeitarbeitsunternehmen weist den Betroffenen darauf hin, dass er jederzeit die hiermit erteilte Einwilligung zur  Datenverarbeitung widerrufen kann. Der Widerruf kann in  Textform erfolgen. Die Datenverarbeitung bleibt bis zum  Eingang des Widerrufs beim Zeitarbeitsunternehmen zulässig. Das gleiche gilt für die Datenverarbeitung auf der Grundlage anderer Erlaubnistatbestände nach dem Eingang des Widerrufs.

Drucken Icon Drucken